22.5.2013

Also endgültig zurück in der Realität und zugegeben,die Glitzerwelt in der Einhörner Regeböge auskotzen gefällt mir viel besser.

Heute morgen in der Schule hat Vanessa ausnahmsweise mal mit mir geredet. Aber sie war schon wieder so anhänglich. Mir gings nicht so gut,aber das interessiert sie glaube ich nicht.  Unsere Pädagogiklehrerin hat gemerkt,dass es mir nicht gut geht. Sie meinte,dass ich mit meinem Arzt über die Klassenfahrt reden sollte und gucken,ob ich fit dafür bin.

 

22.5.13 21:58, kommentieren

Werbung


21.5.13

Das war bestimmt Hannas Rache für gestern-ihr Wecker hat um 5 geklingelt und wurde wach?-Ich.

 

Na ja. Immerhin war ich so als erste im Bad. Ich habe mich im Spiegel angelächtelt. (Ich weiß nicht,wann ich das zum letzten Mal gemacht habe) Aber danach war meine Motivation weg.. Mal wieder. Ich lag im Bett und bin halb 7 wieder aufgestanden und habe mich so verquatscht,dass ich zu spät zum Dienst kam..

Es war eh nicht viel zu tun. (Die meisten Gäste sind gestern abgereist. Hätte ich auch tun sollen) ich wurde hin und her geschickt,habe dann doch alles falsch gemacht und mir am Wochenende 3 Überstunden eingehandelt.

Ich habe mit einem Kollegen zusammen gefrühstückt und wir habe uns über unsere yogakurse unterhalten. War schön,aber nach dem Essen hätte ich am liebsten auf den Teller gekotzt.. Mir war auf ein Mal klar,dass ich gedanklich eine Anorektikerin bin (nur das gewicht und essverhalten passt nicht,aber das kriegen wir hin)

Danach bin ich mit Christiane in den Marktkauf gefahren und sie hat mir sachen gekauft (wie süß und mich nach Hause gebracht. sie hat mir viel von Amma erzählt. Ich bin irgendwie neugierig auf sie geworden...

nachmittags Pralinen gegessen&gekotzt... 200g und ein Glas Sojamilch. Gut,dass ich gekotzt habe. Sonst wärs mir nachher so passiert

Zu Hause war nur papa. Der redet ja nicht viel. Aber als mama kam habe ich Sarah gefragt,ob wir einen Spontanausflug ins fitnesscenter machen ^^. Hat geklappt wir waren schwimmen  und haben dann Kurse gemacht.

Abends war Mama nur am meckern. Ich HASSE das allles! 

Sterben wäre sinnvoll,aber was,wenn ich leben will?

21.5.13 22:07, kommentieren

20.5.13

Ich habe  mich langsam an den Tagesrhytmus hier gewöhnt. Und ich mag es hier echt. Ich werde das alles vermissen. Ich fahre morgen mit einer Mitbewohnerin zusammen in mein "richtiges" zu Hause. Schon. Das ging so schnell.

Ich war heute in der Salatküche und habe mir in den Finger geschnitten. Tat irgendwie gut.

8-11 h Arbeiten

11-11:30 Frühstück (und ja,ich hab es irgendwie gemocht,auch wenn es eine Scheibe Brot mit Sojabratling,roter Paste,veganer Mayo,Salat und Croutons war  und dazu gabs irgend so ein Getreide)

11:30-14:00 Arbeiten

14-30-16:30 Schwimmen

18:00-18:30 Abendbrot (Ja ich bin verfressen -_-)

20:30-21:00 Satsang

Anschliesend: Durchs irrenhaus spazieren gehen.. 

Nicht kotzen,das ist Ahimsa und das macht man nicht.....

 

Om shanti.

20.5.13 17:57, kommentieren

19.5.2013

Woow! Ich bin mit einer Erkentniss aufgewacht. Eigentlich mit mehreren. Meine Bettnachbarin ist Psychologin,die in dem Bett neben uns sind Sonderschullehrerin und Yogalehrerin (wobei ich das ja auch bin) und ich bin nicht nur bulimisch,sondern auch fett und zu doof zum Kotzen.

Nachdem mir das klar wurde,bin ich frustriert aufgestanden und durfte noch "Mädels-Tratsch" führen (Warum sind die anderen aus meinem Zimmer noch mal weg?) 

In der Küche war ich irgendwie komisch..Eigentlich ganz gut drauf.  In meiner Pause habe ich leider 2 Schälchen süßen Brei gegessen ich habe mich so eklig gefühlt,aber kotzen wollte ich im Ashram nicht.

Also habe ich weiter gearbeiten und wurde währenddessen noch zu einer Riesentasse Moccachino motiviert (Der ist ja vegan und soo gesund). Wenigstens konnte ich zu dem Kuchen und der Sahne Nein sagen. 

Nachmittags war ich schwimmen und in der Sauna. (Das verbrennt Kalorien =) ) aber leider auch Fruchteis essen.

Und Abends etwas Gemüse.

Danach war ich mit meinem Irrenhaus beim Satsang.Mir gefällt es hier irgendwie. Und irgendwie will ich nicht weg.Das habe ich Sarah geschrieben,aber sie meint ich muss bald wieder weg.

Zum Kotzen.

20.5.13 17:52, kommentieren

18.5.2013

Ein Jahr wieder Vollzeitbulimikerin. Ich muss ja zugeben,dass der Ausflug in die Anorexie auch ganz hübsch war,aber man muss sich ja quälen. Passend zum "Fress-Jubiläum" dachte ich mir,heute könntest du mal wieder Fasten. (Hatten wir länger nicht mehr)

Aber als wir an meinem Teilzeit zu Hause Yoga Vidya an der Rezi standen,die Dame nicht den geringsten Eindruck machte,als würde sie in irgend einer Weise mit meiner Anwesenheit einverstanden sein und schließlich 7€ fürs Frühstück  kassieren wollte und ich gesagt habe,dass ich nicht frühstücken möchte (Wieso auch? Ich wollte fasten) hatte ich extremen Druck,doch zu essen. (War ja verboten,das macht es ja interessanter)

Ich richtete also mein Bett in unserer Mini-WG  ein. (4 Damen,davon 2 neue Mitbewohnerinnen) und ging etwas spazieren. Als ich mich entschied mir eine Kleinigkeit zu essen zu holen machte ich mich auf die Suche nach einem günstigen veganem Frühstück (Bloß nicht Yoga Vidya,die Tusse kann mich mal,immerhin bleibe ich da stark). Als ich keins fand bin ich zu Edeka gelaufen.

Zur Belohnung,dass ich mir nur eine Packung Erdbeeren kaufen wollte,nahm ich mir 200g Blockschokolade.

Ich ging weiter. Alles lies sich auf zu spät deuten. 

1 Packung Gebäck(200g),150g Eisschokolade,250g Tuc Cracker,250g Ochsenaugen und ein Liter Cola folgten.

1,9 KG Nahrung ist noch eine Kleine Fressattacke,aber trotzdem schlimm genug. (Ich wollte ja fasten)

Nachdem ich jedem,der in Bad Meinberg unterwegs war (Einer Rentnerin und einem Kind) bewiesen habe,dass ich 250 g Tuc Cracker im gehen und innerhalb von 4 Sekunden verputzen kann,habe ich mir eine ruhige Ecke gesucht und den Rest verputzt. 

Ich bin auf die Toilette im Kurpark gerannt und habe mir erlaubt,dass alles noch mal zu schmecken und nur 1/4 der Kalorien zu mir zu nehmen. (Wenigstens etwas gutes)

Danach bin ich zur Arbeit gegangen..

Immer wieder gabs was zu essen. Ich doofe Kuh habe (obwohl man nach dem Kotzen nicht essen soll,was bringts denn dann?) noch 1 vegane Praline und ein Teller Dampfgemüse mit Baguettebrot gefressen.

Danach bin ich spazieren gegangen... Kein Bock auf Satsang..

Eigentlich kein Bock auf gar nichts-außer sterben vielleicht.

 

20.5.13 17:43, kommentieren